unbekannter Gast

Österreichisches Archäologisches Institut#

Österreichisches Archäologisches Institut: Teil des Hadrian-Tempels in Ephesos, © Österr. Archäologisches Institut, Wien, für AEIOU
Österreichisches Archäologisches Institut: Teil des Hadrian-Tempels in Ephesos
© Österr. Archäologisches Institut, Wien, für AEIOU

Das Österreichische Archäologische Institut wurde 1898 als Forschungseinrichtung zur Durchführung von archäologischen Grabungen (u.a. Ephesos, begonnen bereits 1895) und zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses von Friedrich August Otto Benndorf gegründet.

Die Forschungsschwerpunkte im Inland sind unter anderem Bruckneudorf, Carnuntum, St. Pölten und St. Peter in Salzburg. Das größte österreichische wissenschaftliche Auslandsunternehmen im archäologischen Bereich sind die 1955 wiederaufgenommenen Forschungen in Ephesos. Zweigstellen gibt es in Athen (Grabungen in Aigeira, Elis und Lousoi) und Kairo (Grabungen in Tell el Dab´a).


Publikationen (Auswahl):

  • Jahreshefte (seit 1898)
  • Berichte und Materialien
  • Sonderschriften
  • "Forschungen in Ephesos", "Forschungen in Salona" und andere

Weiterführendes#

Literatur#

  • M. Kandler, 100 Jahre Ö. A. I. 1898–1998, 1998