unbekannter Gast

Adamson, Joy#

(eigentlich Friederike Viktoria, geb. Gessner)#


* 18. 1. 1910, Troppau (Mähren)

† 3. 1. 1980, Kenia (Shaba-Wildreservat)


Tierforscherin


Sie studierte in Wien Bildhauerei und Malerei und wanderte 1939 nach Kenia aus. In zweiter Ehe heiratete sie den Wildhüter George Adamson.

In exakten Bildern hielt sie die Tier und Pflanzenwelt Kenias fest und erwarb sich besondere Verdienste durch 700 Portraits von Angehörigen der Stämme Kenias, die sie mit einer ausführlichen völkerkundlichen Beschreibung, auch von deren Schmuck und Waffen versah. Heute sind die Arbeiten im Nationalmuseum von Nairobi ausgestellt.

Adamson wurde durch die Aufzucht der Löwin ‚Elsa‘ weltbekannt. Aus ihren Buch- und Filmeinnahmen stiftete sie den Wohltätigkeitsfonds ‚Elsa Wild Animal Appeal‘, mit dem neue Wildreservate errichtet wurden.

1977erhielt sie das österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst.

1980 wurde sie ermordet im Shaba-Wildreservat im Nordwesten Kenias aufgefunden.

Literatur#

  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.
  • Vergleiche hierzu den Essay in: Dietmar Grieser, Heimat bist du großer Namen – Österreicher in aller Welt, Amalthea, Wien-München 2000.