unbekannter Gast

Aehrenthal, Aloys Graf Lexa von#

* 27. 9. 1854, Groß-Skal (Hrubá Skála, Tschechische Republik)

† 17. 2. 1912, Wien

Diplomat, Minister des Äußeren und des Kaiserlichen Hauses


Aloys Graf Lexa von Aehrenthal
Aloys Graf Lexa von Aehrenthal. Foto, 1906
© Christian Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU
1906-12 Außenminister

Setzte 1908 die Annexion von Bosnien-Herzegowina durch und löste damit eine schwere internationale Krise aus. In dieser Annexionskrise von 1909 beauftragte er in der Nacht zum 28. März den Historiker Heinrich Friedung mit der Abfassung des Leitartikels für die Morgenausgabe der Neuen Freien Presse. Darin musste Friedjung aufgrund der ihm durch Aehrenthal übergebenen Quellen begründen, weshalb Österreich-Ungarn in Serbien einmarschiert war, was aber nicht der Fall war.

Zusätzlich zu dieser internationalen Blamage stellte sich heraus, dass die verwendeten Quellen überwiegend Fälschungen waren, wodurch Friedjung in seiner wisenschaftlichen Existenz vernichtet war.

Später vertrat Aehrenthal eine friedenssichernde Politik, die aber die Balkankriege nicht verhindern konnte, da mit der Annexion der beiden Provinzen klargestellt war, dass Österreich-Ungarn auch einen Weltkrieg riskieren würde. Russland und Serbien begannen nun ihre Rüstung zu forcieren, was aber den Mittelmächten infolge der Spionagetätigkeit von Oberst Alfred Redl völlig verborgen blieb.

Literatur#