unbekannter Gast

Aldringen, Johann Graf#

* 10. 12. 1588, Diedenhofen/Lothringen

† 22. 07. 1634, Landshut

Feldmarschall


Heeresgeschichtliches Museum, Feldherrenhalle, © Rainer Lenius
Heeresgeschichtliches Museum
Feldherrenhalle
© Rainer Lenius
Stammte aus ärmlichen Verhältnissen, war Diener und Sekretär bei einigen Adelsfamilien, bis er 1618 in das kaiserliche Heer eintrat. Er diente sich rasch hoch und war bereits 1625 Regimentsinhaber. 1627 wurde er aufgrund seines Erfolges über die Pfälzer in der Schlacht bei Rosslau, nördl. von Leipzig, ein Jahr zuvor in den Adelsstand erhoben. Ab 1628 war er mit diplomatischen Aufgaben betraut, im März 1632 wurde er in den Reichsgrafenstand erhoben.

Nach dem Tod des Johann Graf Tilly übernahm er den Oberbefehl über das kaiserliche Heer und wurde zum Feldmarschall ernannt. Er starb an einer tödlichen Verwundung, die er sich bei der Verteidigung von Landshut zugezogen hatte.

Sein Denkmal ist in der Ruhmeshalle des Heeresgeschichtlichen Museums zu sehen.

Quellen#

  • Das Große Buch der Österreicher, Personenlexikon der Weltgeschichte