unbekannter Gast

Amanshauser, Gerhard#

* 2. 1. 1928, Salzburg

†  2. 9. 2006, Salzburg

Essayist, Erzähler und Lyriker


Gerhard Amanshauser
Gerhard Amanshauser. Foto, um 1995.
© Die Presse/Michaela Seidler, für AEIOU

Studierte an der Technischen Universität Graz, dann Germanistik und Anglistik, arbeitete kurze Zeit als Englischlehrer.

Kultur- und gesellschaftskritischer essayistischer Stil, ironisch-satirische Erzähltexte mit vielschichtiger Struktur.

Werke (Auswahl)#

  • Aus dem Leben der Quaden, 1968
  • Grenzen, 1977
  • Der Ohne-Namen-See, 1988
  • Moloch Horridus, 1989
  • Lektüre, 1991
  • Das Erschlagen von Stechmücken, 1993
  • Tische, Stühle & Bierseidel, 1997*
  • Schloß mit späten Gästen, 1997*
  • Aufzeichnungen einer Sonde, 1998
  • Terrassenbuch, 1999; Mansardenbuch, 1999.

Literatur#

  • C. Reichholf, Gerhard Amanshauser, Ironie und Satire, 1985
  • J. Donnenberg (Hg.), Gegen-Sätze, 1993

Weiterführendes#