unbekannter Gast

Ars Electronica#

Nachtaufnahme des Ars Electronica Centers
Nachtaufnahme des Ars Electronica Centers im August 2011.
Foto: Wfischer. Aus: Wikicommons, unter PD
Seit 1979 sucht die Ars Electronica nach Verbindungen und Überschneidungen, nach Ursachen und Auswirkungen im digitalen Zeitalter.

  • Center – Das Museum, Präsentation und Interaktion
Das Center ist das Museum der Zukunft, in dem allerlei Verschmelzungen verschiedenster Kunst-, Wissenschafts- und Technologierichtungen gezeigt und bearbeitet werden. Bio- und Gentechnik, Neurologie, Robotik, Prothetik und Medienkunst tummeln sich hier gleichberechtigt Alle Ausstellungen sind auf die Frage ausgerichtet, wie der Mensch mit seiner Umgebung umgehen kann und bieten unterschiedlichste Perspektiven auf unsere Natur, unsere Ursprünge, unsere Gegenwart
  • Festival – Die Testumgebung
Einmal im Jahr ruft die Ars Electronica Künstlerinnen und Künstler, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Forscherinnen und Forscher aus der ganzen Welt nach Linz, um in Vorträgen, Workshops, Ausstellungen und Symposien ein bestimmtes Thema disziplinenübergreifend zu bearbeiten.
  • Prix Ars Electronica – Der Wettbewerb
Der Prix Ars Electronica ist das Trendbarometer der Ars Electronica, immer auf der Suche nach Spannendem, Radikalem, Veränderndem. Innovation wird unterstützt, Entwicklung sichtbar machen, die Kategorien des Wettbewerbs sind weit gesteckt
  • Futurelab – Forschung und Entwicklung
Im Futurelab arbeiten Expertinnen und Experten aus verschiedensten Disziplinen an den Ideen, die unsere Zukunft mitbestimmen. Medienkunst, Architektur, Design, Interaktive Ausstellungen, Virtual Reality, Echtzeitgrafik wirken hier zusammen. Ein Unternehmen der Stadt Linz
  • Unternehmen
Die Ars Electronica Linz GmbH ist ein Teil der Unternehmensgruppe Stadt Linz. Das erste Festival fand 1979 statt, 1995 wurde die Ars Electronica Linz GmbH gegründet und ist seitdem für die Organisation und Durchführung des Ars Electronica Festival und des Prix Ars Electronica verantwortlich sowie für die Betriebsführung des Ars Electronica Center und des Ars Electronica Futurelab. Subventionsgeber sind neben der Stadt Linz das Land Oberösterreich und die Republik Österreich. Geleitet wird die Ars Electronica Linz GmbH von Gerfried Stocker als künstlerischer und Diethard Schwarzmair als kaufmännischer Geschäftsführer.

Weiterführendes, Fotos#

Weiterführendes#

Publikationen#

  • Ars Electronica, 1979ff

Literatur#

  • G. Hattinger und C. Schöpf, Ars Electronica, 1984
  • H. Leopoldseder, Linzer Klangwolke, 1988