unbekannter Gast

Arsenal#

Arsenal
Arsenal: Vogelschau von Nordwesten. Lithographie von A. Kaiser, 1855
© Bildarchiv der ÖNB, Wien, für AEIOU

In Wien 3 gelegene militärische Anlage, die als Folge der Revolution 1848 in den Jahren 1849-56 errichtet wurde.

Der in Formen des romantischen Historismus errichtete Rohziegelbau entstand nach Entwürfen von Ludwig Förster, Theophil Hansen, Eduard van der Nüll, C. Rösner und August Sicard von Sicardsburg. Die Anlage von insgesamt 72 Gebäuden ist rechteckig, die Begrenzung bilden hohe, turmartige Kasernen und niedere Depots.

Arsenal, Objekt 1
Arsenal, Objekt 1

Das jetzige Heeresgeschichtliche Museum war bereits im ursprünglichen Konzept enthalten.



Während der beiden Weltkriege diente das Arsenal als Kaserne und Waffenfabrik. Nach Ende des 2. Weltkriegs wurden zivile Einrichtungen, wie etwa das Fernmeldezentralamt, die Bundesversuchsanstalt (heute arsenal research), Werkstätten des Denkmalamts und der Bundestheater, das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung und Probebühnen des Burgtheaters, darin untergebracht.


--> Wien, Arsenal: Romantischer Historismus. Theophil von Hansen, 1849-1856 (Video Album)
--> Historische Bilder zu Arsenal (IMAGNO)


So etwas wie die Revolution von 1848 sollte ja nicht wieder passieren, daher konnte die damals im Arsenal in Stellung gebrachte Artillerie jeden Punkt der Stadt treffen. Ein ganz typisches Beispiel, wie sich die Habsburger und insbesondere Kaiser Franz Joseph die Politik im Zeitalter des Neoabsolutismus vorstellten.

--Glaubauf Karl, Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:12