unbekannter Gast

Auersperg#

Krainer Adelsgeschlecht; 1220 erstmals erwähnt; im 15. Jahrhundert Teilung in zwei Linien: ältere 1530 in Freiherren-, 1630 in Grafenstand, jüngere 1653 in Reichsfürstenstand erhoben. Palais Auersperg (ehemals Rofrano) in Wien, ab 1781 im Besitz der Familie; 1945 Sitz der österreichischen Widerstandsbewegung; nach grundlegenden Restaurationsarbeiten seit 1954 Veranstaltungs- und Ausstellungsgebäude.

Bedeutende Persönlichkeiten aus der Familie: Adolf Carl Daniel Fürst von Auersperg, Herbard VIII. Freiherr von Auersperg, Johann Weikhard Fürst Auersperg, Joseph Franz Graf Auersperg, Karl (Carlos) Wilhelm Philipp Fürst Auersperg, Anastasius Grün.