unbekannter Gast

Bündnis Zukunft Österreich, BZÖ#

Im Jahr 2005 wurde nach Auseinandersetzungen innerhalb der FPÖ von Dr. Jörg Haider das "Bündnis Zukunft Österreich" gegründet.

In der offiziellen Bezeichnung wird das Wort Partei vermieden, die Partei-Farbe ist "Orange".


17 der 18 FPÖ-Abgeordneten zum Nationalrat schlossen sich dem Bündnis an, im Bundesrat wechselten zwei der fünf FPÖ-Mandatare zur neuen Gruppierung. Die eigentliche Gründung des BZÖ fand in einem Konvent im April 2005 statt, Jörg Haider wurde zum ersten Obmann (Vorsitzender) gewählt.


Nach der Abspaltung des BZÖ verhielten sich die einzelnen Landesorganisationen der FPÖ höchst unterschiedlich: in Niederösterreich, Salzburg und im Burgenland gab es kaum nennenswerte Übertritte zum BZÖ; die FPÖ Kärnten trat nahezu geschlossen unter dem Namen "Die Freiheitlichen in Kärnten" dem BZÖ bei und bildete die bei weitem stärkste Landesgruppe.

Bei der Nationalratswahl 2006 erreichte das BZÖ bereits 4,1 %; bei der Nationalratswahl 2008 gewann das BZÖ 10,7% der Stimmen und 21 Mandate.


Am 11. Oktober 2008 kam Bundesparteiobmann Jörg Haider bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Daraufhin wurde der bisherige Generalsekretär und stellvertretende Parteiobmann Stefan Petzner zum designierten Nachfolger Haiders; im November 2008 übernahm Herbert Scheibner übergangsweise. In der Position des Landeshauptmanns folgte Haider Gerhard Dörfler nach und Kärntner Landesparteichef wurde Uwe Scheuch. Nach zwei Interimschefs trat Josef Bucher im April 2009 in Haiders Fußstapfen und übernahm auch die Obmannschaft.


Josef Bucher versuchte seit der Übernahme des BZÖ die Neupositionierung als rechtsliberale Partei - ein Kurs, der nicht von allen mitgetragen wurde. Im Dezember 2009 wurde die Abspaltung der Kärntner Landespartei vom BZÖ bekannt gegeben, die Gruppe unter Uwe Scheuch kehrte in den freiheitlichen Schoß zurück und firmierte fortan als FPK - die Freiheitlichen in Kärnten. (Die FPK existiert mittlerweile nicht mehr - sie fusionierte Ende Juni 2013 mit der FPÖ).

Im September 2013 wurde das BZÖ aus dem Nationalrat gewählt; am 2. Oktober 2013 erklärte Bucher nach heftigen internen Querelen seinen Rücktritt. Nach seinem Rücktritt wurde Gerald Grosz zum neuen Bündnisobmann gewählt, dem am 30. März 2015 Johanna Trodt-Limpl folgte.


Videos zum Thema#




Logo ORF


Bild 'ortstafel'


ZIB - Ortstafeldiskussion (30.5.2006)


(mit freundlicher Genehmigung des ORF und EuScreen)


Weiterführendes#