unbekannter Gast

Bürgertum#

Ursprüngliche Bezeichnung für die in einer Stadt ansässige und mit Hausbesitz ausgestattete Bevölkerung; das Bürgerrecht wurde verliehen. Im 19. Jahrhundert wurde der Begriff auch auf Beamte, Lehrer, Unternehmer, Bankiers usw. ausgedehnt und bezeichnete eine ökonomisch bestimmte Klasse. Ein erheblicher Teil des Bürgertums war liberal gesinnt, die Revolution von 1848 und die folgende Entwicklung wurden weitgehend vom Bürgertum getragen. Durch die industrielle Revolution entwickelte sich das Bürgertum zum Gegenpol der sozialistisch ausgerichteten Arbeiterbewegung. Im 20. Jahrhundert galt das Bürgertum politisch als konservativ oder rechtsgerichtet, kulturell als Wahrer überkommener Werte. Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts breiteten sich (klein-)bürgerliche Lebensformen auch auf die bisherige Arbeiterschaft aus.


--> Historische Bilder zu Bürgertum (IMAGNO)

Literatur#

  • H. Stekl, P. Urbanitsch und andere (Hg.), Bürgertum in der Habsburgermonarchie, 2 Bände, 1990-92