unbekannter Gast

BEWAG, Burgenländische Elektrizitätswirtschafts-AG#

Gegründet 1958, übernahm 1959 die Stromversorgung des Burgenlandes von NEWAG (heute EVN AG) und STEWEAG. 1990 im Rahmen der börsenotierten Burgenland-Holding AG zu 49 % privatisiert; 51 % hält weiterhin das Land Burgenland. Die BEWAG besitzt keine eigenen Kraftwerke, sie bezieht den Strom zur Gänze vom Verbundkonzern. Über ein Leitungsnetz von 8738 km wurden 2002/03 139.196 Kunden mit Strom versorgt. Zusätzlich verfügt die BEWAG über Firmenbeteiligungen, besonders in der Elektronik- und Telekommunikationsbranche. Verstärkte Forschungs-, Entwicklungs- und Förderungsarbeit wird auf dem Gebiet alternativer Energiequellen, wie Photovoltaikanlagen, Sonnenkollektoren und Biomasse, geleistet.

Weiterführendes#