unbekannter Gast

Bad Dürrnberg#

Bundesland: Salzburg Bad Dürrnberg, Salzburg
Bezirk: Hallein
Höhe: 772 m


Teil der Stadtgemeinde Hallein, Kur- (seit 1954) und alter Marienwallfahrtsort.

Kurhaus St. Josef (Natrium-Calcium-Chlorid-Sulfat-Quelle), Bergstation der Salzbergbahn Hallein, Bergbaumuseum, Kelten-Freilichtschau (Rekonstruktionen eines Gehöfts und einer Grabkammer), Kelten-Lehrpfad; Schaubergwerk, Fremdenverkehr. - Die Siedlung auf dem Dürrnberg (vom Moserstein über das Gebiet des heutigen Ortskerns bis zum Ramsaukopf) zählte zu den bedeutendsten Zentren keltischer Kultur in Europa; bergmännischer Salzabbau ab der älteren Eisenzeit, zahlreiche prähistorische Gräberfunde, darunter Bronzeschnabelkanne um 400 v. Chr. (heute im Salzburger Museum Carolino Augusteum; Urgeschichte); Renaissancewallfahrtskirche (1594-1612) aus rötlichen Marmorquadern mit hölzernem Gnadenbild (1612); Tennengauer Einhöfe; Skigebiet am Zinkenkogel.


--> Bad Dürrnberg (Bildlexikon)

Literatur#

  • Die Kelten in Mitteleuropa, Ausstellungskatalog, Hallein 1980
  • J. W. Neugebauer, Österreichs Urzeit, 1990
  • Salz, Ausstellungskatalog, Hallein 1994
  • C. Brand, Zur eisenzeitlichen Besiedlung des Dürrnberges bei Hallein, 1995
  • U. Kammerhofer-Aggermann, Bergbau. Alltag und Identität der Dürrnberger Bergleute und Halleiner Salinenarbeiter in Geschichte und Gegenwart, 1998
  • G. Steiner, Salz als Attraktion. Der Dürrnberg in seiner Geschichte, 1998