unbekannter Gast

Bad Gastein #

(bis 1996 Badgastein)


Bad Gastein
Wappen von Bad Gastein.
© Verlag Ed. Hölzel, Wien

Bundesland: Salzburg Bad Gastein, Salzburg
Bezirk: St. Johann, Gemeinde
Einwohner: 4.809 (Stand 2006)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 1002 m
Fläche: 170,60 km²
Postleitzahl: 5640
Website: www.bad-gastein.at


Bad Gastein, im Vordergrund der Wasserfall., © Österreich Werbung, Markowitsch
Bad Gastein, im Vordergrund der Wasserfall.
© Österreich Werbung, Markowitsch

Kur- und Wintersportort im Tal der Gasteiner Ache, am Fuß des Graukogels (2492 m); bedeutendstes Heilbad in Österreich; radonhaltige Akratothermen (47. C, Trink- und Badekuren, Therapie rheumatischer Erkrankungen) entspringen am Fuß des Graukogels und werden zum Kurgebrauch in die Bäder geleitet.

Kurmittelhaus mit Thermalhallenbad, Felsenbad, Kuranstalt-Badehospiz, Heilstollen Böckstein (2600 m langer ehemaliger Bergwerksstollen mit Therapiestation, 37-42. C), zahlreiche Kurheime, Kongresszentrum, Museum (mit 75 kg schwerem Bergkristall), Forschungsinstitut Gastein der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Spielcasino, Golfplatz, Elisabethpark, Speicherkraftwerke Böckstein (errichtet 1981, 106.840 MWh) und Naßfeld-Böckstein (errichtet 1982, 12.940 MWh), Wasserfall der Gasteiner Ache mitten im Ort, Gondelbahn auf den Stubnerkogel (2246 m), Skigebiet Sportgastein im Naßfeldtal; Fremdenverkehr (1,094.974 Übernachtungen).

Badebetrieb urkundlich seit Mitte des 14. Jahrhunderts, erster Aufschwung nach dem Bau des Badeschlosses (1791-93), ab der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts Entwicklung zum Weltbad, Hotelbauten. Pfarrkirche (1866-76); gotische Nikolauskirche (1389) mit spätgotischen Fresken (1480), evangelische Kirche (1868-72); Haus Meran (1830, Villa von Erzherzog Johann). Gleichzeitig ist Bad Gastein ein internationales Wintersportzentrum, ebenso wie die Nachbarorte Bad Hofgastein und Dorfgastein.

Weiterführendes#

Literatur#

  • H. von Zimburg, Geschichte Gasteins und des Gasteiner Tales, 1948
  • W. Schaup-Weinberg, Badgastein. Die Geographie eines Weltkurortes, Dissertation, Salzburg 1968
  • 500 Jahre Badehospiz Badgastein, 1989