unbekannter Gast

Ballonfahren#

Den 1. Heißluftballonstart in Österreich führte Johann Georg Stuwer am 6. 7. 1784 im Wiener Prater durch. V. Silberer gründete 1885 die "Wiener Aeronautische Anstalt", um die Ballonfahrt dem Sport und der Wissenschaft zugänglich zu machen. 1849 wurden über Venedig erstmals Bomben aus Ballonen abgeworfen, im 1. Weltkrieg wurden Gasballone zur Artilleriebeobachtung eingesetzt. Nach 1945 diente Ballonfahren nur noch zu touristischen und sportlichen Zwecken. Seit 1980 verzeichnet das Ballonfahren einen starken Aufschwung; 1998 gab es in Österreich rund 300 Ballone (hauptsächlich Heißluftballone) und 350 ausgebildete Piloten. Traditionsreiche Zentren des Ballonfahrens sind Filzmoos (Salzburg), Kirchberg in Tirol sowie in der Steiermark Puch bei Weiz, Bad Waltersdorf und Stubenberg. Der bekannteste österreichische Pilot, Josef Starkbaum, stellte mehrere Höhenweltrekorde auf und errang zahlreiche internationale Titel.

Literatur#

  • I. Trifonov, Ballooning Extrem, 1994
  • H. Kronberger, Das österreichische Ballonbuch, 1995
  • W. Nairz, Ballonfahren, 1997