unbekannter Gast

Bancozettel#

Gemäß Patent vom 1. 7. 1762 von der Wiener Stadtbanco ausgegebenes Papiergeld zu 5, 10, 25, 50 und 100 Gulden, 1771 und 1785 erneuert und um Scheine zu 500 und 1000 Gulden erweitert. Öffentliche Kassen mussten Bancozettel als Zahlungsmittel annehmen oder in Münzgeld umwechseln. Während der napoleonischen Kriege wurde die Ausgabe drastisch erhöht (Ende der Gültigkeit: 31. 5. 1812).

Literatur#

  • W. Kranister, Die Geldmacher, 1985