unbekannter Gast

Bank für Tirol und Vorarlberg AG, BTV#

1904 als Aktiengesellschaft von der K.k. privilegierten Allgemeinen Verkehrsbank, Wien, in Innsbruck gegründet. Dabei nahm sie die alteingesessenen Privatbanken Payr & Sonvico in Innsbruck und Ludwig Brettauer sel. Erben in Bregenz auf, wodurch sie von Beginn an in Wirtschaft und Gesellschaft Tirols und Vorarlbergs entsprechend stark verankert war.

In den 20er und 30er Jahren nahm die Bank für Tirol und Vorarlberg 3 weitere Tiroler Institute auf und konnte mit den neu dazugekommenen Kunden und Filialen ihre Marktposition in Tirol weiter festigen. In den späten 60er und 70er Jahren folgte ein sukzessiver Ausbau des Geschäftsstellennetzes in den beiden westlichen Bundesländern, im Herbst 1989 die Eröffnung einer Niederlassung in Wien.

Die Bank für Tirol und Vorarlberg verfügt 1999 über 35 Filialen, davon 26 in Tirol, 8 in Vorarlberg und 1 in Wien, außerdem über eine Repräsentanz in Verona und ein Beratungsbüro in Bozen (beide Italien). Die Bilanzsumme betrug 1998 54,9 Milliarden Schilling, die Zahl der Mitarbeiter 746. Die börsenotierte unabhängige und eigenständige Regionalbank ist als Universalbank in Westösterreich führend bei Veranlagungen für in- und ausländische Privatkunden sowie im Kommerzgeschäft. Seit 1997 wird die Zusammenarbeit mit der Oberbank AG und der Bank für Kärnten und Steiermark AG intensiv ausgebaut.

2004 erste Zweigniederlassung in der Schweiz in Staad am Bodensee, womit im 100. Bestandsjahr der seit jeher privatwirtschaftlich geführten BTV zum ersten Mal eine Auslandszweigniederlassung eröffnet wurde.

2006 folgten Niederlassungen in Augsburg, Memmingen und Ravensburg/Weingarten und 2008 in Stuttgart und München, womit die BTV nun auch in Bayern und Baden-Württemberg vor Ort vertreten ist. Zudem ist die BTV in Bozen, Padua und Verona mit Beratungsbüros in Südtirol und im Veneto vertreten. Obwohl das Filialnetz sich stetig verbreitert und die Kontakte verstärkt über die Landesgrenzen gehen, sind und bleiben die Wurzeln der BTV in Tirol und Vorarlberg.

Weiterführendes#