unbekannter Gast

Benedikter, Roland#

* 1965, Bruneck


Soziologe und Politikwissenschaftler


Roland Benedikter
Roland Benedikter
Foto: Stanford University

Roland Benedikter wurde 1965 in Bruneck in Südtirol geboren.

Er absolvierte von 1984 bis 1992 ein Studium der komparatistischen Kultur-, Sprach- und Literaturwissenschaft in Innsbruck und Padua.

1990/91 war er als Auslandsstipendiat des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung an der FU Berlin; von 1991 bis 1993 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Innsbruck und von 1993 bis 1995 als Assistent des Gründungspräsidenten der Europäischen Akademie Bozen tätig.

Von 1995 bis 2003 war er als "Persönlicher Referent" des Kultur-, Schul- und Wissenschaftslandesrates für die deutsche Sprachgruppe der Autonomen Provinz Bozen tätig.


Ab 1996 hatte Roland Benedikter verschiedene Gast- und Vertragsprofessuren an Universitäten in aller Welt (u.a. Columbia University New York, Georgetown University Washington DC, Villanova University Philadelphia, RMIT University Melbourne, University of Northampton, Universität Wien).

Seit 2008 ist er Full Academic Fellow des Potomac Institute for Policy Studies Washington DC, eines führenden politikberatenden "Think Tanks" der USA, und Mitbegründer des Institute for Cultural Intelligence Washington DC. Seit 2009 ist Roland Benedikter Europäischer Stiftungsprofessor für Zeitanalyse und Interdisziplinäre Politische Soziologie am "Orfalea Center for Global and International Studies" an der Universität von Kalifornien in Santa Barbara und Visiting Scholar am "Forum on Contemporary Europe" der Stanford University, USA; seit 2011 ist er auch Lehrbeauftragter für multidisziplinäre Zeitanalyse an der Viadrina Universität Frankfurt/Oder.


Seine Arbeit ist der Frage gewidmet, wie man die entscheidenden Faktoren der heutigen Weltentwicklung orten, verstehen und vor allem in eine große Bewegung zusammenbringen kann. Dazu hat er eine siebendimensionale Methode mitentwickelt, mit der er die "globale Systemverschiebung" klar auf den Punkt bringt.


Prof. Dr.Dr.Dr. Roland Benedikter gilt als einer der profiliertesten europäischen Vertreter eines zeitgemäßen Zusammenschlusses zwischen Geistes- und Sozialwissenschaften und als Vordenker einer konsequent interdisziplinären Erziehung für die Anforderungen der Globalisierung.

Er hat etliche Bücher über Gesellschaftsentwicklung, soziales Bankwesen und Kultursymptomatologie geschrieben sowie eine 7-bändige Grundlegung des Postmaterialismus ediert.

Werke (Auswahl)#

  • Postmaterialismus, 7 Bände, ab 2001
  • Nachhaltige Demokratisierung des Irak? Sozio-kulturelle und demokratiepolitische Perspektiven, 2008
  • Social Banking and Social Finance: Answers to the Economic Crisis (SpringerBriefs in Business), 2011

Weiterführendes#

Quellen#



Redaktion: I. Schinnerl