unbekannter Gast

Bildschnitzerei#

In einigen Gegenden von Österreich, insbesondere in Tirol, Salzburg, Oberösterreich und der Steiermark, wird die Tradition dieses Handwerkszweigs noch bis heute als Nebenerwerbstätigkeit betrieben. Zum bevorzugten Material zählen Linden- und Zirbenholz (in Tirol). Das Hauptgebiet der Bildschnitzerei war seit dem 17. Jahrhundert das Grödnertal in Südtirol. Erzeugt wurden Altäre, Statuen, Krippen, Tierfiguren, Uhrenständer, Bilderrahmen, Schlittenköpfe, Spielzeug und anderes. Noch heute gilt Tirol als das Zentrum der Krippenschnitzkunst in Österreich. Daneben liegt der Schwerpunkt in der Erzeugung von Figuren, Spielzeug und Souvenirartikeln aller Art. Einen wichtigen Arbeitsbereich stellt für zahlreiche Schnitzer nach wie vor das reiche Maskenbrauchtum der Gebirgsländer dar.