unbekannter Gast

Birkfeld#

Birkfeld
Wappen von Birkfeld

Bundesland: Steiermark Birkfeld, Steiermark
Bezirk: Weiz
Einwohner: 5.100 (Stand 2016)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 639 m
Fläche: 89,77 km²
Postleitzahl: 8190, 8172, 8184, 8191
Website: www.birkfeld.at
Mit 1.1.2015 wurde im Rahmen der Gemeindestrukturreform des Landes Steiermark die Gemeinde Birkfeld mit den Gemeinden
Gschaid bei Birkfeld, Haslau bei Birkfeld, Koglhof und Waisenegg zusammengeschlossen. Die Gemeinde führt weiterhin den Namen Birkfeld.


Die Marktgemeinde Birkfeld im Bezirk Weiz liegt im oberen Feistritztal und ist Teil der Region Joglland – Waldheimat. (Das Joglland liegt in der nordöstlichen Steiermark in den Bezirken Hartberg-Fürstenfeld und Weiz.)

Die erste urkundliche Erwähnung von Birkfeld datiert aus 1265, das Marktprivileg erhielt Birkfeld 1330. Das Birkfelder Landgericht hatte die volle Blutgerichtsbarkeit, d.h. das Recht, Todesurteile zu verhängen (Blutbann und Galgen). Der Galgen - drei annähernd quadratische, aus Bruchsteinen gemauerte, nach oben sich verjüngende Pfeiler, im gleichseitigen Dreieck angeordnet - steht heute noch im "Galgenwald".

Birkfeld war ein Mautort auf dem Handelsweg vom steirischen Unterland und der Radkersburger Weingegend hinüber in das Mürztal. Als Wirtschaftszentrum im oberen Feistritztal war es u.a. ein Zentrum der Weber und zeitweise auch der Eisenindustrie und Metallgewinnung. (Im Umkreis gab es bedeutenden Bergbau; Birkfeld besaß ein Radwerk und ein ansehnliches Hammerwerk.)

1911 wurde eine schmalspurige Lokalbahn mit Dampfbetrieb von Weiz nach Birkfeld eröffnet. Anfang der 1970er Jahre wurde zwar der öffentliche Personenverkehr auf der Strecke eingestellt, aber ein fahrplanmäßiger Bummelzugverkehr mit Dampflokomotiven eingeführt, der rasch zu einem festen Bestandteil des touristischen Angebotes der Region wurde.

Sehenswert im Ort sind u.a.

  • Pfarrkirche (urkundlich 1295), mit Tabor befestigt, Neubau 1709-15 von R. Horner
  • gotischer Turm der ehemaligen Wehranlage
  • gotischer Karner, jetzt Kapelle
  • Schloss Birkenstein (um 1555 aus mehreren Bürgerhäusern erbaut)
  • Galgen (17. Jahrhundert)
  • Ringhöfe mit ehemaligen Rauchstuben

Die Umgebung von Birkfeld bietet neben der Feistritztalbahn wunderschöne Wander- und Radwege und außerdem zahlreiche Ausflugsziele (wie Sommerrodelbahn, Schokolade-Manufaktur, Kuh-Cafe).

Weiterführendes#

Literatur#

  • G. Heiling, Die Marktgemeinde Birkfeld im oberen Feistritztal, Diplomarbeit, Graz 1993
  • R. Puschnig (Redaktion), 700 Jahre Markt Birkfeld, 1965