unbekannter Gast

Braun, Karl Johann, Ritter von Braunthal #

Pseudonym: Jean Charles


* 6. 6. 1802, Eger (Cheb, Tschechische Republik)

† 26. 11. 1866, Wien


Schriftsteller


Karl Johann Braun Ritter von Braunthal
Karl Johann Braun Ritter von Braunthal. Lithographie.
© Bildarchiv der ÖNB, Wien für AEIOU

Zunächst Erzieher, Archivar, Bibliothekar, ab 1855 freier Schriftsteller.

Als Dramatiker wenig erfolgreich (Faust, 1835), lyrisches Werk in der Tradition der romantischen Dichtung, Autor von gesellschaftskritischen Zeitromanen und historischen Romanen.

Werke (Auswahl)#

Lyrik:
  • Die Himmelsharfe, 1826
  • Gedichte, 1836
  • Morgen, Tag und Nacht aus dem Leben eines Dichters, 1843

Dramen:

  • Loda, 1826
  • Graf Julian, 1831
  • Ritter Shakespeare, 1836

Prosa:

  • Antithesen oder Herrn Humors Wanderungen durch Wien und Berlin, 1834
  • Donna Quixote oder Leben und Meinungen eines scharfsinnigen Edlen aus Jungdeutschland, 2 Bände, 1844
  • Die Ritter vom Gelde, 1860

Literatur#

  • A. Gauby, K. J. Braun von Braunthal, Dissertation, Wien 1950