unbekannter Gast

Braunbär#

Benützte in der Eiszeit Höhlen als Schlaf- und Sterbeplätze und wurde bereits damals vom Menschen gejagt. Von seinem häufigen Vorkommen im Mittelalter und bis in das 18. Jahrhundert zeugen Ortsnamen in Niederösterreich, der Steiermark und Kärnten Der letzte Braunbär in Niederösterreich wurde 1816 bei Lilienfeld erlegt (im Stift aufbewahrt). In den Zentralalpen wurde 1904 der letzte Braunbär in Nordtirol erlegt. Eine neue Population entwickelt sich seit den 80er Jahren: 1985 wurde im Ötschergebiet ein Braunbär festgestellt, 1989 wurden vom WWF drei Tiere freigesetzt. Weitere Braunbären wanderten aus Slowenien nach Österreich. Die Anzahl der Braunbären in Österreich wird derzeit (1997) auf 20-25 geschätzt. Ihr Lebensraum reicht von Kärnten über die Steiermark bis in das Gebiet von Ötscher und Hochschwab. Der Braunbär ist das größte Landraubtier in Österreich. Er ist Allesfresser, das Männchen ist wesentlich größer als das Weibchen. Braunbären können etwa 40 Jahre alt werden.


--> Braunbär (Fauna)