unbekannter Gast

Bregenzer Festspiele#

Bregenzer Festspiele
Bregenzer Festspiele: Aufführung von "Carmen" von G. Bizet, 1991.
© Österreich Werbung, Wiesenhofer.

Die Bregenzer Festspiele verfügen über die größte Freilichtbühne der Welt.
1946 erstes "Spiel auf dem See"; in den ersten Jahren wurden vor allem Operetten aufgeführt. 1949 wurde die Seebühne eröffnet, die den Einsatz von modernster Bühnenmaschinerie und Spezialeffekten ermöglichte; die Eröffnung des Neuen Festspielhauses erfolgte 1980. Bereits in den 70er Jahren wechselte man von der Operette zur Oper ("Der fliegende Holländer", 1973; "Carmen", 1974; "Turandot", 1979). 2010 stand "Aida" auf dem Programm.

2010 wurden mit einem Budget von 20 Millionen Euro ca. 75% selbst erwirtschaftet. 1.600 Mitarbeitern und 197.049 Besucher.


--> Historische Bilder zu Bregenzer Festspiele (IMAGNO)

Weiterführendes#

Literatur#

  • S. Fritsch, Die Situation des professionellen Theaters der Nachkriegszeit in Vorarlberg mit besonderer Berücksichtigung der Bregenzer Festspiele (1945-74), Dissertation, Wien 1975
  • E. Bär, Spiel auf dem See. Die Bregenzer Festspiele von der Gründung bis zur Gegenwart, 1984