unbekannter Gast

Brehm, Bruno#

(Pseudonym: Bruno Clemens)


* 23. 7. 1892, Laibach (Ljubljana, Slowenien)

† 5. 6. 1974, Altaussee (Steiermark)

Schriftsteller


Bruno Brehm
Bruno Brehm. Foto, 1939.
© Österreichisches Institut füt Zeitgeschichte, Wien - Bildarchiv.

1938-42 Herausgeber der Zeitschrift "Der getreue Eckart"; schrieb vor allem historische Romane, zum Teil aktuell-politisch aus nationalsozialistischer Perspektive. Rosegger-Preis 1962.

Werke#

Historische Romane:
  • Trilogie vom Untergang der Donaumonarchie: Apis und Este, 1931
  • Das war das Ende, 1932
  • Weder Kaiser noch König, 1933 (1951 als 1 Band: Die Throne stürzen); Zu früh und zu spät, 1936
  • Auf Wiedersehen, Susanne, 1939 (Erstfassung 1929 unter dem Titel "Susanne und Marie")
  • Die sanfte Gewalt, 1941
  • Der fremde Gott, 1948
  • Der Lügner, 1949
  • Aus der Reitschuln, 1951
  • Das zwölfjährige Reich (Trilogie: Der Trommler, Der böhmische Gefreite, Wehe den Besiegten allen) 1960/61
  • Warum wir sie lieben, 1963
  • Am Ende stand Königgrätz, 1965
  • Der Weg zum roten Oktober, 1968

Literatur#

  • G. Schattner, Der Traum vom Reich in der Mitte: B. Brehm, 1996