unbekannter Gast

Breitenbrunn am Neusiedler See#

Wappen von Breitenbrunn
Wappen von Breitenbrunn

Bundesland: Burgenland Breitenbrunn, Burgenland
Bezirk: Eisenstadt-Umgebung
Einwohner: 1.913 (Stand 2016)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 136 m
Fläche: 25,75 km²
Postleitzahl:
Website: www.breitenbrunn.at


Blick vom Wehrturm zum nördlichen Teil der Eisenstädter Straße
Blick vom Wehrturm zum nördlichen Teil der Eisenstädter Straße.
Foto: Dguendel. Aus: Wikicommons, unter CC BY-SA 3.0

Die Marktgemeinde Breitenbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) liegt zwischen dem Leithagebirge und dem größten Steppensee Mitteleuropas und Weltkulturerbe, dem Neusiedler See, gut bewacht vom 33 m hohen Wehr(Türken)turm.

Die erste urkundliche Erwähnung stammte aus 1257 als "Praittenbrunn", die letzten Reste der Befestigunganlagen sind noch an der südöstlichen Friedhofsmauer hinter der Pfarrkirche zu entdecken. Der noch bestehende Dorfbrunnen erleichtert die Namenserklärung.

An der Grenze zwischen Breitenbrunn und Winden befand sich die "Schanze", ein Erdwall der heute noch zu sehen ist und als Verteidigung gegen die Türken errichtet wurde.

Aus dem 16. Jhdt. stammt das heutige Wahrzeichen, ein 33 m hoher Wachturm mit Steindach. Im Laufe der Zeit wurde er immer wieder umgestaltet und erhielt neben dem spitzen Steindach auch einen Umgang mit Brüstung, heute beherbergt er ein Museum.

Breitenbrunn ist Erholungszentrum und Sommerfremdenverkehrsort. Durch die Errichtung eines 3 km langen Dammes durch den Schilfgürtel und eine großflächige Aufschüttung im See wurde ein Naturseebad geschaffen, das dem Ort eine unverwechselbar Note gibt: nirdgendwo sonst am Neusiedler See kann man sich so tief in das UNESCO-Welterbe hineinbewegen, die Vogelwelt im Schilf bewundern und ökologisch unbedenkliche Sportarten wie Segeln, Surfen und Schwimmen ausüben.

Heute ist der Weinbau zwar nicht mehr so wichtig für die Bewohner wie früher, dennoch lagert die "flüssige Sonne" des Ortes in den alten Erdkellern im sehenswerten Kellerviertel. Neben dem Weinbau sind der Obstbau, die Süßwaren- und Getränkeerzeugung erwähnenswert.

Weiterführendes#