unbekannter Gast

Coreth, Botho, Graf zu Coredo#

* 20. 10. 1871, Welsberg (Südtirol)

† 25. 1. 1942, Hochscharten (Oberösterreich)


Gutsbesitzer und Heimwehrführer


Er entstammte dem Tiroler Uradel und war im Ersten Weltkrieg Frontoffizier. 1919 Bürgermeister von Waizenkirchen (Oberösterreich), war zudem Obmann des Landesverbandes Oberösterreich der Vereinigung katholischer Edelleute, Oberkurator der Landeshypothekenanstalt und Präsident mehrerer Vereinigungen.

Nach seinem Beitritt zur Heimwehr war er 1929-36 Kreisführer von Eferding und wurde anläßlich des Pfrimer-Putsches 1931 verhaftet.

1934 Staatsrat, trat 1936 wegen der Phönix-Affäre von seiner Funktion zurück. Von den Nationalsozialisten 1938 verhaftet, wurde ihm der Aufenthalt im Reichsgau Oberdonau verboten.

Literatur#

  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.