unbekannter Gast

Daun, Leopold Josef Graf, Fürst von Thiano#

* 24. 9. 1705, Wien

† 5. 2. 1766, Wien

Feldmarschall


Hofkriegsratspräsident, hervorragender österreichischer Feldherr, erfolgreicher Gegner des Preußenkönigs Friedrich II. im Siebenjährigen Krieg.

Daun wurde von seinem Vater Wirich Philipp Graf Daun zunächst für den geistlichen Beruf, dann aber für das Militär bestimmt.

Im Österreichischen Erbfolgekrieg 1742 vertrieb er die Franzosen aus Böhmen, begann 1748 mit der Reorganisation des k. k. Heeres, gründete (1752) und leitete die Theresianische Militärakademie und wurde 1754 Feldmarschall.

Im Siebenjährigen Krieg besiegte er König Friedrich II. von Preußen in der Schlacht von Kolin 1757, wofür er den neu gestifteten Maria-Theresien-Orden erhielt; nochmals siegte er über Friedrich II. in der Schlacht bei Hochkirch 1758 sowie über ein preußisches Korps bei Maxen 1759. 1760 verlor er die Schlacht bei Torgau.

Daun wurde wegen seines systematischen Vorgehens und seiner der Manöverstrategie verpflichteten Kriegführung "Zauderer" genannt, hatte aber vielleicht gerade deswegen Erfolg. Wandgrab in der Georgskapelle der Wiener Augustinerkirche.

Literatur#

  • F. Walter, Männer um Maria Theresia, 1951
  • F. L. Thadden, Feldmarschall Daun, 1967
  • Neue Deutsche Biographie


Selbstverständlich war Daun infolge seiner systematischen Operationsführung erfolgreich, ebenso wie seinerzeit der römische Feldherr Quintus Fabius, der ebenfalls den Beinamen "Cunctator" (Zauderer) führte, weil er Hannibal am Trasimener-See trotz aller Kritk des Senats erst entgegentrat, als er das römische Heer ausgebildet hatte.

--Glaubauf Karl, Dienstag, 26. Oktober 2010, 07:56