unbekannter Gast

Dehne, August#

* 1795, Wien

† 12. 10. 1875, Hütteldorf bei Wien


Hofzuckerbäcker


Sohn des aus Württemberg stammenden Ludwig Dehne, der 1776 am Michaelerplatz neben dem alten Burgtheater eine "Burgtheater-Zuckerbäckerei" gegründet hatte. Nach dem Tod Ludwig Dehnes am 8. 5. 1799 heiratete seine Gattin Antonia den in der k. k. Hoftheater-Zuckerbäckerei beschäftigten Gottlieb Wohlfahrt.

August Dehne ging bei seiner Mutter in die Zuckerbäckerlehre. 1812-15 diente er als Kadettfeldwebel im italienischen und französischen Feldzug. Nach dem Tod seiner Mutter 1832 übernahm er den rasch expandierenden Betrieb. 1848 kämpfte er als Hauptmann einer Kompanie Garde gegen die Rebellen. 1857 verkaufte er die Konditorei an seinen ersten Gehilfen Christoph Demel. 1863-71 war Dehne als Mitglied der Liberalen Mittelpartei Wiener Gemeinderat.

Literatur#

  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.