unbekannter Gast

Dienstleistungen#

Wirtschaftliche Tätigkeiten, die nicht in der Erzeugung von Sachgütern bestehen. Sie werden in den Wirtschaftssparten Handel und Lagerung, Beherbergungs- und Gaststättenwesen, Verkehr und Nachrichtenübermittlung, Geld- und Kreditwesen, Privatversicherung und Wirtschaftsdienste sowie persönliche, soziale und öffentliche Dienste erbracht. Nach der rechtlichen Stellung der Dienstleistungsproduzenten unterscheidet man zwischen öffentlichen und privaten Dienstleistungen, nach der Zielgruppe zwischen persönlichen und produktionsorientierten (wirtschaftsnahen oder unternehmensorientierten) Dienstleistungen.

Dem Sektor der Dienstleistungen kommt im Rahmen von Modernisierungstheorien eine wichtige Indikatorfunktion zu. Der hohe Anteil der Dienstleistungen an der gesamten Wertschöpfung oder an allen Beschäftigten gilt als Zeichen einer fortgeschrittenen nachindustriellen Gesellschaft.


In Österreich waren :

1997 2003
63,2 % 64,8 % der Erwerbsbevölkerung im Sektor der Dienstleistungen tätig
rd. 31,1 % rd. 29,6 im sekundären Sektor (Industrie und produzierendes Gewerbe)
6,7 % 5,6 % im primären Sektor (Landwirtschaft)

1951 waren noch 32,6 % im primären Sektor, 37,8 % im sekundären und lediglich 29,6 % im tertiären Sektor (Dienstleistungen) beschäftigt. In den letzten 50 Jahren fanden massive Umschichtungen statt, die auch aufgrund einer ausgewogenen Wirtschafts- und Sozialpolitik ohne tiefgreifende gesellschaftliche Spannungen abliefen.

Literatur#

  • M. Mesch (Hg.), Neue Arbeitsplätze in Österreich. Die Beschäftigungsentwicklung im österreichischen Dienstleistungssektor, 1998