unbekannter Gast

Ebensee#

Ebensee
Wappen von Ebensee

Bundesland: Oberösterreich Ebensee, Oberösterreich
Bezirk: Gmunden, Markt
Einwohner: 8.177 (Stand 2006)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 426 m
Fläche: 194,48 km²
Postleitzahl: 4802
Website: www.ebensee.at


Ebensee., © Österreich Werbung, Porizka
Ebensee.
© Österreich Werbung, Porizka

Bade- und Wintersportort im Salzkammergut, an der Mündung der Traun in den Traunsee.

Schiffsstation (Traunseeschifffahrt), Forsttechnikbetrieb der Österreichischen Bundesforste AG, Bundesheer-Wetterstation, Gebietskrankenkasse, Arbeiterheim, Bildungszentrum Salzkammergut, katholisches Jugendheim, Autonomes Kulturzentrum, Feuerkogelseilbahn (seit 1927, 1592 m, Skigebiet) und -wetterstation.

Höhere gewerbliche Lehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik und Fachschule für wirtschaftliche Berufe (öffentlich und privat), Gewerbe und Industrie (Soda- und Baustofferzeugung, Zementwerk, Holzverarbeitung), Saline der Österreichischen Salinen AG (Solezuleitung von Hallstatt und Altaussee); persönliche, soziale und öffentliche Dienste, gewerbliche Bergschuherzeugung; Schiffswerft Rindbach. Krippenschnitzer, Volksbräuche (am 5. Jänner "Glöcklerlaufen", "Fetzenzug" im Fasching).

Pfarrkirche heiliger Josef mit barockem Chor (1727-29 von M. Prunner) und Barockausstattung (1730-70), Bau 1911 erweitert, Fresken von Karl Reisenbichler (1932/33); Heimatmuseum dokumentiert Salzbergbau; KZ-Gedenkstollen, Widerstandsmuseum.

In der Umgebung von Ebensee liegen Vorderer und Hinterer Langbathsee, Offensee (Naturschutzgebiet), im Nordosten Gaßl-Tropfsteinhöhle.

Literatur#

  • I. M. Fürlinger, Die wirtschaftliche Entwicklung und Struktur der Marktgemeinde Ebensee, Diplomarbeit, Wien 1983
  • F. Loidl, Heimatbuch Ebensee, Oberösterreich, 1972