unbekannter Gast

Edelkastanien #

Esskastanien, Kastanien, Echte Kastanie, Maronibaum Castanea sativa
Familie: Buchengewächse/Fagaceae


Stammt aus südosteuropäischen südwestasiatischen gebirgen, wird wegen der essbaren Nussfrüchte seit der Antike kultiviert. Die Vorkommen in Mitteleuropa gehen mit großer Wahrscheinlichkeit auf Anpflanzungen zurück. In manchen Gegenden hat sich die Edelkastanie in naturnahen Wäldern eingebürgert, z.B. in der Mittel- Steiermark und im Burgenland.

Die Edelkastanie ist kalkmeidend, sie wächst nur auf kalkfreien Böden. Die Laubblätter sind groß, länglich, grob spitz gezähnt. Blütezeit ist der Ssommeranfang; männliche Kätzchen aufrecht, gelb duftend, Blüten nektarproduzierend (Kastanienhonig). Die weiblichen Blüten sind unscheinbar, zu dritt in einer gemeinsamen Hülle, die zur Fruchtreife sehr stachelig wird; aus jeder weiblichen Blüte entsteht eine Nuss ("Marone"), die einen stärkereichen, essbaren, wohlschmeckenden Samen enthält, der gebraten oder gekocht oder in anderen Zubereitungen verzehrt wird.


--> ABC: Maronibrater (ABC zur Volkskunde Österreichs)
--> Edelkastanie (Flora)