unbekannter Gast

Edelsbach bei Feldbach#

Wappen von Edelsbach
Wappen von Edelsbach

Bundesland: Steiermark Edelsbach bei Feldbach, Steiermark
Bezirk: Südoststeiermark
Einwohner: 1.334 (Stand 2016)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 328 m
Fläche: 16,05 km²
Postleitzahl: 8332, 8311, 8330
Website: www.edelsbach.at


Die Gemeinde Edelsbach bei Feldbach (Bezirk Südoststeiermark) liegt in einem Seitental des Raabtals nordwestlich von Feldbach.

Ursprünglich hieß Edelsbach wahrscheinlich Erlenbach, da entlang des Edelsbaches viele Erlen standen. Die Kirche von Edelsbach war ursprünglich eine kleine Kapelle, die 1484 von den Herren von Erlspach errichtet wurde.

Heute ist Edelsbach ist eine ländlich dominierte Wohngemeinde mit intakter örtlicher Infrastruktur, hat sich aber auch zu einer Tourismusgemeinde entwickelt.

Sehenswert im Ort bzw. der Gemeinde sind u.a.

  • Gotische Pfarrkirche (Umbau 2. Hälfte 17. Jh.) mit Resten gotischer Fresken, Barockkanzel von Veit Königer (1768), Taufbecken (17. Jh.)
  • Dornhofer-Kapelle (1883) mit Barockaltar aus der Pfarrkirche; barocke Steinfiguren
  • moderner Kreuzweg Wetzelsdorf–Edelsbach (errichtet 1998 von 12 Künstlern aus der Region)
  • Weltmaschine (Josef Gsellmann)

Neben der bereits bekannten Gsellmanns Weltmaschine sind in den letzten Jahren das Brückenbaumuseum, der Künstlerkreuzweg, der Bienengarten Edelsbach und die Schafwolljurte entstanden. Seit 2007 findet alljährlich im Frühling ein großes Tulpen-Fest statt, das zahlreiche Besucher anzieht. Der Edelsbacher Wanderweg bietet Rundwege in verschiedenen Längen an und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Darüber hinaus laden zahlreiche Buschenschänken zu einem Besuch ein.