unbekannter Gast

Elektra Bregenz AG#

Der Firmengründer war - 1898 - Friedrich Wilhelm Schindler (* 1. Juni 1856 in Mollis, Schweiz; † 19. November 1920 in Kennelbach, Österreich), ein Pionier der Elektrizitätswirtschaft und Elektrotechnik. 1893 erhielt er auf der Weltausstellung in Chicago eine Goldmedaille für die erste vollelektrische Küche. Schindler trug wesentlich zum Aufbau des Vorarlberger Stromnetzes bei, er errichtete in Kennelbach den ersten elektrischen Generator Österreichs.

1948 brachte Elektra-Bregenz den ersten Elektroherd mit thermostatischer Temperaturregelung des Backrohrs auf den Markt.
1950 begann die Produktion von Kühlschränken
1965 wurde Elektra Bregenz in den Asea Brown Boveri-Konzern eingegliedert
1972 erhielt das Unternehmen die Staatliche Auszeichnung (Bundeswappen im Geschäftsverkehr)
1981 hatte das Unternehmen 456 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 620 Mio. Schilling (ca. 47 Mio. Euro)
1985 wurden die Tirolia-Werke in Schwaz von Elektra Bregenz übernommen und der Standort nach Tirol verlegt
2002 übernahm der türkische Arçelik-Konzern Elektra Bregenz 2003 wurde der Firmensitz nach Wien verlagert

Weiterführendes#