unbekannter Gast

Englischer Einfluss#

Trotz der räumlichen Entfernung kam es zu verschiedenen Zeiten zu größeren Einflüssen englischer Wirtschaft und Kultur. Wandernde englische Komödianten zogen in der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts auch durch Österreich; im 18. Jahrhundert tauschte Prinz Eugen mit dem Herzog von Marlborough Erfahrungen beim Bau und der Ausgestaltung von Schlossbauten aus; in der Gartengestaltung löste der englische Landschaftsgarten um 1780 französische Formen ab. In der Baukunst kam es zur Zeit der Romantik zur Übernahme gotischer Bautraditionen (Tudorstil). Am nachhaltigsten waren die Auswirkungen auf die Technik, wobei vielfach Entwicklungen in England durch wandernde Handwerker erlernt und nach Österreich gebracht wurden, aber auch Zuwanderung von Unternehmern aus England war nicht selten. Nach Rückschlägen durch die Kontinentalsperre Napoleons kamen im Zuge des Eisenbahnbaus nach 1835 englische Techniker nach Österreich, die sowohl die Fahrtechnik als auch den Bau von Lokomotiven vermittelten. Im 20. Jahrhundert führte die zunehmende Kenntnis der englischen Sprache in Österreich zu einer Fülle gegenseitiger Einflüsse (Schüleraustausch), wobei auch die Besatzungszeit 1945-55 zur Schaffung neuer Kontakte beitrug.

Literatur#

  • P. Martinz-Turek, Untersuchungen über den englischen Kultureinfluß in Österreich um 1800, Dissertation, Wien 1971