unbekannter Gast

Entsorgungsbetriebe Simmering GmbH. & Co. KG, EBS#

seit 2010: ebswien hauptkläranlage Ges.m.b.H. #


Mitte der 70er Jahre kam die Aufgabe auf die Stadt Wien zu, den anfallenden Klärschlamm umweltgerecht und nachhaltig durch eine Frischschlammverbrennung zu entsorgen. Da in Wien zur gleichen Zeit auch Bedarf an einer Sonderabfallverbrennungsanlage bestand, die allen Umweltanforderungen entsprechen sollte, lag es auf der Hand, die Klärschlamm- mit der Sonderabfallverbrennungsanlage zu kombinieren. Es entstanden die Entsorgungsbetriebe Simmering (EbS) und die Hauptkläranlage Wien (HKA), die beide im Juni 1980 den Betrieb aufnahmen.

Von Anfang an galt dieser Zusammenschluss international als vorbildlich. Das neue und effektive daran war, dass die Kombination von thermischer Klärschlamm- und Sonderabfallbehandlung sowohl bei den Investitionen als auch bei den Betriebskosten erhebliche Einsparungen gegenüber separat ausgeführten Anlagen bedeuteten.

Seit der Erstinbetriebnahme im Jahre 1980 wurden laufend Verbesserungen, Erweiterungen und Anpassungen der thermischen Behandlungs-, Rauchgas- und Abwasserreinigungsanlagen durchgeführt. Auch das zunehmende Umweltbewusstsein und die weiter fortschreitende Umweltverschmutzung durch Industrie und Haushalt, forderten ständig Verbesserungen der Emissionsbedingungen.

Im Jahr 2000 wurde die thermische Klärschlamm- und Sonderabfallbehandlungsanlage der Entsorgungsbetriebe Simmering von Wien Energie Fernwärme, die auch die thermischen Abfallbehandlungsanlagen Spittelau, Flötzersteig und Pfaffenau betreibt, übernommen und wird seitdem unter der Bezeichnung Werk Simmeringer Haide weitergeführt.

Der Entsorgungsbetrieb Simmering als Dienstleister der Stadt Wien reinigt somit seit 2000 das gesamte Wiener Abwasser und beschäftigt sich nicht mehr mit der Entsorgung von Sondermüll. Seit 2010 nennt sich das Unternehmen ebswien hauptkläranlage Ges.m.b.H..

Seit 2007 ist das Unternehmen zertifiziert bzw. validiert. 2010 erfolgte die Rezertifizierung. Im November 2011 zeichnete die Europäische Kommission das Umweltmanagement der ebswien hauptkläranlage mit dem EMAS Award aus. Seit Mai 2012 ist das Unternehmen, wieder als erste Kläranlage Österreichs, nun auch nach ISO 50001 (Energiemanagementsysteme) zertifiziert.


Geschichtlicher Überblick#

1976
  • Gründung der Entsorgungsbetriebe Simmering Ges.m.b.H. (EbS)

1980

  • Inbetriebnahme der Hauptkläranlage Wien
  • Inbetriebnahme der Sonderabfall- und Klärschlammbehandlung
  • Die EbS übernimmt die Leitung der Sonderabfall-, Klärschlammbehandlung- und verbrennung

1986

  • Die EbS übernimmt die Betriebsführung der Hauptkläranlage Wien

1987

  • Errichtung der Rauchgasreinigungsanlage für Sonderabfall- und Klärschlammverbrennung

1990

  • Beginn der Planungsarbeiten für den Ausbau der Wiener Hauptkläranlage

1992

  • Erweiterung der Klärschlammverbrennung (3. Wirbelschichtofen)
  • Errichtung der Rauchgasnachreinigung (Aktivkoksfilter)

1994

  • Erweiterung und Ausbau der Klärschlammentwässerung

1996

  • Inbetriebnahme der neuen Phosphatfällanlage der Hauptkläranlage

1997-1999
  • Wasserrechtliche Bewilligung für den Ausbau der Hauptkläranlage Wien

1999

  • Beginn der Vergabeverfahren für den Ausbau der Hauptkläranlage Wien

2000

  • Baubeginn der Kläranlagenerweiterung
  • Abspaltung der Klärschlamm-, Sonderabfallbehandlung- und verbrennung

2002

  • Verwaltungsübertragung der Eigentümerrechte auf die Wien Holding

2005

  • Inbetriebnahme der erweiterten Hauptkläranlage Wien

2007

  • Implementierun eines Integrierten Managementsystems
  • Zertizifierung bzw. Validierung nach ISO 9001 (Qualität), OHSAS 18001 (Arbeitssicherheit), ISO 14001 und EMAS (Umwelt)

2010

  • Umbenennung in ebswien hauptkläranlage Ges.m.b.H.

2011

  • Auszeichnung mit dem EMAS Award der Europäischen Kommission

2012

  • Zertifizierung nach ISO 50001 (Energiemanagementsysteme)

Quellen#