unbekannter Gast

Ertl, Emil#

* 11. 3. 1860, Wien

† 8. 5. 1935, Wien

Schriftsteller und Bibliothekar


Ert, Emil
Emil Ertl. Foto, um 1925.
© Bildarchiv der ÖNB, Wien, für AEIOU

1886-1927 Bibliotheksbeamter in Graz

Gilt neben Peter Rosegger, dessen Biographie ("Peter Rosegger. Wie ich ihn kannte und liebte", 1923) er veröffentlichte, als einer der bedeutendsten Vertreter des österreichischen Heimat- und Geschichtsromans.

In seinem 4-bändigen Romanzyklus "Ein Volk an der Arbeit. 100 Jahre Deutsch-Österreich im Roman" (1906-26) beschreibt er anhand der Geschichte einer Wiener Seidenweberfamilie die soziale Entwicklung Österreichs und des österreichischen Bürgertums zwischen 1809 und 1918.

Werke (Auswahl)#

  • Ein Volk an der Arbeit. 100 Jahre Deutsch-Österreich im Roman, 4 Bde., 1906-26
  • Liebesmärchen, 1886
  • Der Neuhäuselhof, 1913
  • Karthago, 1924
  • Meisternovellen, 1930
  • Menschenschicksale, 1948

  • Gedichte, 1935

Autobiographische Werke

  • Geschichten aus meiner Jugend, 1927
  • Lebensfrühling, 1932

Literatur#

  • E. Ladich, Die Auffassung der Geschichte Österreichs in den Romanen E. Ertls, Dissertation, Wien 1949