unbekannter Gast

Essl, Martin#

* 5. 3. 1962, Wien


Manager, Kommerzialrat

Martin Essl
KommR Martin Essl

Martin Essl wurde am 5. März 1962 als eines von 5 Kindern von Karlheinz Essl sen. und seiner Frau Agnes geboren.

Bereits seit Kindertagen war er in den vom Großvater gegründeten und vom Vater weitergeführten Baustoffgroßhandel der Fritz Schömer GmbH involviert. Die Leidenschaft für den Bau- und Heimwerkerbereich konnte er also sehr früh entwickeln, während bei seinen Geschwistern andere Interessensgebiete im Vordergrund standen (der Bruder z.B. ist ein bekannter Komponist).

Nach der Matura an der Vienna Business School machte er von 1983 bis 1984 ein Einzelhandelsvolontariat in den USA, ehe er in die Schömer-bauMax-Gruppe als Assistent der Geschäftsleitung einstieg. Er baute Controlling und Kostenrechnung auf und entwickelte das Warenwirtschaftssystem weiter. Er eröffnet die "PS-Märkte", die allerdings 1998 verkauft wurden.

Ab 1998 war er stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer aller Unternehmen der Schömer/bauMax-Gruppe, und ab 1999 Vorstandsvorsitzender der bauMax-Gruppe.

bauMax gehörte lange Jahre zu den "big playern" unter den europäischen Baumarktbetreibern: Auf dem Höhepunkt der Firmengeschichte um 2010 betrieb der Konzern 160 Filialen mit über 9.000 Mitarbeitern in neun Ländern, (Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Rumänien, Bulgarien und Türkei).

bauMax wurde unter die 10 besten Arbeitgeber Europas gereiht, Martin Essl zum "Entrepreneur of the Year 2006" ernannt und auch für soziales Engagement ausgezeichnet.
(2007 haben Martin und Gerda Essl den "Essl Social Prize" als internationalen Sozialpreis ins Leben gerufen. Ziel ist die Unterstützung von Sozialprojekten. Ab 2008 wurden jährlich besonders förderungswürdige, effiziente und wegweisende Projekte von Social Entrepreneurs sowie zukunftsweisende Ideen von Gründerpersönlichkeiten im sozialen Bereich mit einer Zuwendung von EUR 1 Mio. bedacht.)

2011 schlitterte das Unternehmen in eine Krise, die nach mehreren verlustreichen Jahren schließlich in der Zerschlagung endete. Auf Druck der Gläubigerbanken musste Martin Essl 2014 seinen Vorstandssessel räumen. Ende Oktober 2015 war bauMax endgültig Geschichte - die deutsche Baumarktkette "Obi" übernahm 48 der 65 Märkte in Österreich, alle 14 Standorte in der Slowakei, beide Standorte in Slowenien und vier ausgewählte Märkte von 24 in Tschechien.

KommR Martin Essl lebt in Klosterneuburg, ist verheiratet und hat mit seiner Frau Gerda 4 Kinder.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Fortune: Top 10 Arbeitgeber Europas, 2005
  • Ernst & Young: Entrepreneur of the Year 2006, 2006
  • Great Place to work: Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber Europas, 2008

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl