unbekannter Gast

Fabri, Ulrich#

* um 1495, Dornbirn (Vorarlberg)

† 1544, Wien


Humanist


1511 wurde er erstmals in die Matrikel der Wiener Universität eingetragen, die damals als größte deutsche Universität einen hervorragenden Ruf genoss.

Um 1519 war Ulrich Fabri bereits als Verfasser von Übersetzungen, Neuausgaben und Kommentaren bedeutender Werke des klassischen Altertums, aber auch der zeitgenössischen Literatur bekannt.

Über zwanzig Bücher in lateinischer und griechischer Sprache sind von ihm erschienen, Exemplare davon befinden sich heute in den größten Bibliotheken der Welt. 1524 erwarb er das medizinische Doktorat. Viermal wurde Fabri Rektor der Universität Wien, sieben Jahre lang stand er der medizinischen Fakultät als Dekan vor.