unbekannter Gast

Fernwärme#

Erste Ansätze zu einer Fernwärmeversorgung in Österreich wurden vor dem 2. Weltkrieg geschaffen, 1949 wurde das erste kommunale Fernheizkraftwerk in Klagenfurt in Betrieb genommen, ab 1955 kam es zu einem kontinuierlichen, raschen Ausbau. Die Steigerungsraten in den letzten Jahrzehnten haben dazu geführt, dass im Jahr 2002 rund 17% des österreichischen Wohnbestandes (ca. 549.000 Wohnungen) mit Fernwärme versorgt werden.

Der höchste Anteil fernwärmeversorgter Wohnungen lässt sich in Wien feststellen, hier werden bereits 1/3 der Wohnungen entsprechend beheizt. Die Fernwärme- Versorgung wird von Unternehmen mit unterschiedlicher Trägerschaft und Rechtsform betrieben. Der weitaus überweigende Anteil wird von kommunalen Versorgungsunternehmen gedeckt. Der Anteil der Wärmeproduktion aus Kraft- Wärme- Kopplungsanlagen beträgt rund 66%.


--> Historische Bilder zu Fernwärme (IMAGNO)