unbekannter Gast

Fertigteilhäuser #

Werden in Österreich (mit wenigen Ausnahmen vor dem 2. Weltkrieg) seit Ende der 40er Jahre erzeugt. Architekten wie R. Rainer, O. Niedermoser und O. Peyer entwickelten Haustypen für den Export. Seit Anfang der 70er Jahre werden vor allem Typenhäuser für den heimischen Markt produziert. Gleichzeitig ist der Marktanteil auf über 20 % des Einfamilienhausbaues in Österreich gestiegen, das damit im europäischen Spitzenfeld liegt.

Neben den traditionellen Produkten in Holzverbundbauweise entstanden in den letzten Jahren auch Fertigteilhäuser aus Wohnbeton und in Ziegelbauweise. Die besonderen wirtschaftlichen Vorteile von Fertigteilhäusern liegen in der Möglichkeit der ganzjährigen Erzeugung und darin, dass die Produktionsstätten vor allem in wirtschaftlich benachteiligten Gebieten liegen. Zu den größten Betrieben zählen die Firmen Elk, Haas, Hartl, Linzer, Wolf und Zenker.