unbekannter Gast

Feuchtersleben, Ernst (Maria Johann Karl) Freiherr von#

* 29. 4. 1806, Wien

† 3. 9. 1849, Wien

Arzt, Philosoph, Lyriker, Literaturkritiker


Feuchtersleben, Ernst Maria Johann Karl Freiherr von
Ernst Freiherr von Feuchtersleben. Stich nach J. Danhauser von F. Stöber.
© Copyright Christian Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU.

Ab 1847 Vizedirektor der medizinisch-chirurgischen Studien an der Universität Wien; 1848 reformierte er als Unterstaatssekretär das österreichische Unterrichtswesen. Sein Gedicht "Es ist bestimmt in Gottes Rat" wurde von F. Mendelssohn-Bartholdy vertont und als Volkslied bekannt. Befreundet mit Franz Grillparzer und Friedrich Hebbel.

Werke (Auswahl)#

  • Gedichte, 1836
  • Zur Diätetik der Seele, 1838
  • Almanach der Radierungen, 1844
  • Lehrbuch der ärztlichen Seelenheilkunde, 1845
  • Geist deutscher Klassiker, 1850-52

Ausgaben:

  • Sämtliche Werke, herausgegeben von F. Hebbel, 7 Bände, 1851-53
  • Sämtliche Werke und Briefe, Kritische Ausgabe, herausgegeben von H. Seidler und H. Heger, 1987ff

Literatur#

  • L. Eltz-Hoffmann, Feuchtersleben, 1956
  • H. Seidler, E. Freiherr von Feuchtersleben, in: Anzeiger der österreichischen Akademie der Wissenschaften 106, 1969
  • K. Pisa, E. Freiherr von Feuchtersleben. Pionier der Psychosomatik, 1998
  • H. H. Egglmaier, E. Freiherr von Feuchtersleben als Bildungspolitiker, 2000