unbekannter Gast

Fieberbrunn#

Fieberbrunn
Wappen von Fieberbrunn

Bundesland: Tirol Fieberbrunn, Tirol
Bezirk: Kitzbühel, Markt
Einwohner: 4.299 (Stand 2006)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 790 m
Fläche: 76,30 km²
Postleitzahl: 6391
Website: www.fieberbrunn.tirol.gv.at


Zweisaisonaler Fremdenverkehrs- und Kurort im Tal der Fieberbrunner Ache, nahe der Grenze zu Salzburg.

Akupunktur und Neuraltherapie, Österreichische medizinische Gesellschaft für Neuraltherapie, Heilquellen (Schwefel und Eisenmineral), Moorbad Lauchsee, Gruppenumlaufseilbahnen auf die Streuböden (1204 m) und den Lärchfilzkogel (1654 m). Wirtschaft Mischstruktur von Dienstleistungen (besonders Beherbergungs- und Gastgewerbe, Handel) und Produktion: Erzeugung von Gesundheitsschuhen, Plüschtieren, chemisch-pharmazeutisches Werk, Holzverarbeitung, Schlosserei und Kunstschmiede; Zentralauslieferungslager für Gesundheitssandalen, Magnesitbergbau (Revier Bürgl 1959-72, Revier Weißenstein seit 1972; Verhüttung in Nachbargemeinde Hochfilzen; Veitsch-Radex GmbH).

Vom 16. bis zum 19. Jahrhundert bedeutender Bergbau (Eisenerz); Pfarrkirche (1689, 1854/55 und 1954/55 vergrößert und umgestaltet, 1984 renoviert), Schloss Alt-Rosenegg (1553, ehemaliger Sitz adeliger Gewerken, heute Hotel), Schloss Neu-Rosenegg (1634, jetzt Gasthof); so genannter "Fieberbrunnen" mit Denkmal der Margarete Maultasch, die hier der Sage nach Heilung fand.

Literatur#

  • W. Köfler und andere, Fieberbrunn, Geschichte einer Tiroler Marktgemeinde, 1979
  • G. Haberl (Hg.), 1000 Jahre Fieberbrunn in Tirol, 1949