unbekannter Gast

Filminstitutionen#

Seit 1929 wurden in der Österreichischen Nationalbibliothek Filmbestände gesammelt, die 1931 im von J. Gregor gegründeten Archiv für Filmkunde verwahrt wurden (Bestandteil der Theatersammlung). Die von W. Kolm-Veltée gegründete Schule für Filmgestaltung und Fernsehen und das 1960 von Winge an der Akademie der bildenden Künste in Wien errichtete Seminar für Film und Fernsehen wurden 1963 in der Schule für Film und Fernsehen an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien vereinigt (seit 1970 Abteilung Film und Fernsehen an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst). 1934-38 bestand das Institut für Filmkultur als Einrichtung des Unterrichtsministeriums.

Seit 1949 werden Vorlesungen über Filmwissenschaft und -theorie am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Wien (später auch an den Universitäten von Innsbruck, Salzburg und Klagenfurt) gehalten. Film als Werbemittel behandelte man an der Hochschule für Welthandel in Wien. Die Österreichische Gesellschaft für Filmwissenschaft und Kommunikationsforschung koordiniert alle filmwissenschaftlichen Bestrebungen. 1955 wurde das Österreichische Filmarchiv (Wien, Laxenburg) von L. Gesek als Sammelstätte für österreichische Spiel-, Dokumentar- und Wochenschaufilme samt allen mit dem Medium Film zusammenhängenden Materialien gegründet, 1964 das Österreichische Filmmuseum (von P. Kubelka und P. Konlechner), das vor allem Retrospektiven von internationalen Filmklassikern und Avantgardefilmen veranstaltet. Das "Medienservice des Bundesministeriums für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten" (ehemalige "Bundesstaatliche Hauptstelle für Lichtbild und Bildungsfilm", S.H.B.-Film, gegründet 1945) stellt audiovisuelle Medien für den Unterricht bereit. Militär. Pendant dazu ist die "Heeresbildstelle". Die Aktion "Film Österreich" (früher: "Der gute Film") verfolgte ab 1956 das Ziel regelmäßiger Aufführung internationaler Spitzenfilme sowie höheres Niveau bei inländischen Produktionen. Die Eigenproduktion österreichischer Kino- und Fernsehfilme wird seit 1981 durch den Österreichischen Filmförderungsfonds bzw. seit 1993 durch das Österreichische Filminstitut gefördert (Filmförderung).


Weitere Institutionen:

  • Gesellschaft der Filmfreunde Österreichs
  • Österreichische Gesellschaft für Filmwissenschaft, Kommunikations- und Medienforschung (seit 1952)
  • Synema (vormals: Gesellschaft für Filmtheorie)
  • Institut für Audio-Visuelle Kommunikation
  • Fachverband der Audiovisions- u. Filmindustrie Österreichs
  • Wiener Filmfinanzierungsfonds; Austrian Film Commission
  • Dachverband von Berufsvereinigungen österreichischer Filmschaffender
  • Verband der österreichischen Filmjournalisten
  • verschiedene Verwertungsgesellschaften

Filmfestivals in Österreich#

  • Viennale in Wien
  • Diagonale und Bergfilmfestival in Graz
  • Alpinale in Bludenz