unbekannter Gast

Foregger, Egmont#

* 21. 9. 1922, Salzburg

† 17. 5. 2007, Bruck an der Mur (Steiermark)

Jurist, Beamter und Politiker (parteilos)


Nach Kriegsdienst und Gefangenschaft studierte er Jus und promovierte 1947. Im Justizdienst tätig, war er zunächst Richter und Staatsanwalt, ab 1947 Leitung der Abteilung für Strafrecht der Sektion II des Justizministeriums und Sektionschef.

Ab 21. 1. 1987 als einziger Parteiloser Justizminister in der Koalitionsregierung Vranitzky – Mock. Während seiner Amtszeit als Bundesminister für Justiz (1987-90) erfolgte die Anklageerhebung in politisch brisanten Verfahren (unter anderem "Fall Lucona"). Er veröffentlichte mehrere anerkannte juristische Kommentare.

Literatur#

  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.