unbekannter Gast

Friedjung, Joseph#

* 6. 5. 1871, Nedvedice (Tschechische Republik)

† 25. 3. 1946, Tel Aviv (Israel)

Kinderarzt und sozialdemokratischer Politiker


Friedjung, Joseph
Joseph Friedjung. Foto, um 1910.
© Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.

Seit 1882 in Wien, studierte zunächst am Wiener Konservatorium Klavier und Komposition, wechselte nach dem frühen Tod seines Vaters zur Medizin über und promovierte 1895. Nach weiterer Ausbildung in Laibach und Berlin war er Assistent am Wiener Kinderspital, 1911 Abteilungsvorstand des Ersten öffentlichen Kinder-Kranken-Instituts in Wien, 1920-36 Dozent für Kinderheilkunde an der Universität Wien.

Er war der erste Mediziner, der nach Kontakt mit Sigmund Freud die Erkenntnisse der Psychoanalyse in der Kinderheilkunde anwandte und eine Verbindung zwischen dieser und der Psychologie auf psychoanalytischer Grundlage herstellte.

Er war seit 1899 sozialdemokratischer Kommunalpolitiker in Wien und gründete 1921 den Verein "Wiener Sozialdemokratische Ärztevereinigung". 1924-34 Wiener Gemeinderat, als solcher enger Mitarbeiter von Julius Tandler und setzte sich besonders für das Wohlfahrtswesen und den Jugendschutz ein. 1934 wurde er verhaftet und die Lehrbefugnis wurde ihm entzogen. 1938 emigrierte er nach Haifa (Palästina), wo er als Kinderarzt tätig war.

Literatur#

  • Österreichisches Biographisches Lexikon
  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.