unbekannter Gast

Friedrich von Villach#

Zwischen 1415 und 1452 in Villach urkundlich fassbar, Maler


Vater des Malers Johannes von Villach. Vermutlich in Brixen ausgebildet; führender Freskenmaler des späten "Weichen Stils" in Kärnten.

Schuf liebenswürdig volkstümlich wirkende Fresken und malte einen Passionszyklus für die Stiftskirche von Millstatt (1428). Weitere Werke werden ihm unter anderem in Mariapfarr im Lungau (um 1430) und St. Leonhard bei Tamsweg zugeschrieben.

Literatur#

  • W. Frodl, Die gotische Wandmalerei in Kärnten, 1944.