unbekannter Gast

Gall, Franz Joseph#

* 9. 3. 1758, Tiefenbrunn (Deutschland)

† 22. 8. 1828, Montrouge (Frankreich)

Anatom


Studierte in Straßburg, hielt in Wien Privatvorlesungen über die Anatomie des Gehirns und über Phrenologie; als diese verboten wurden, setzte er seine Tätigkeit mit großem Erfolg in Paris fort. Aufgrund seiner Lehre wurde nach dem Tod Joseph Haydns dessen Kopf widerrechtlich vom Körper getrennt; erst 1954 wurden alle Gebeine Haydns zusammengeführt. Die Schädelsammlung von Gall befindet sich im Städtischen Rollett-Museum in Baden (Niederösterreich).

Literatur#

  • E. Lesky, F. J. Gall. Naturforscher und Anthropologe, 1979
  • L. Kordelas, Geist und caput mortuum. Hegels Kritik der Lehre Galls in der "Phänomenologie des Geistes", 1998