unbekannter Gast

Gamlitz#

Gamlitz
Wappen von Gamlitz

Bundesland: Steiermark Gamlitz, Steiermark
Bezirk: Leibnitz
Einwohner: 3.242 (Stand 2016)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 278 m
Fläche: 36,86 km²
Postleitzahl: 8462, 8451, 8461, 8463
Website: www.gamlitz.at
Mit 1.1.2015 wurde im Rahmen der Gemeindestrukturreform des Landes Steiermark die Gemeinde Gamlitz mit der Gemeinde
Sulztal an der Weinstraße zusammengeschlossen. Die Gemeinde führt weiterhin den Namen Gamlitz.


Die Marktgemeinde Gamlitz (Bezirk Leibnitz) liegt im Tal des Gamlitzbachs im südsteirischen Weinland, nahe der slowenischen Grenze.

Die Geschichte des Ortes - belegt durch Funde von Tonscherben und Steinbeilen - reicht bis in die mittlere und jüngere Steinzeit zurück. Aus der Keltenzeit stammen Grabbeigaben aus Hügelgräbern, die teilweise noch unberührt in den Wäldern liegen; aus der Römerzeit stammen Grabsteine, die heute an einer Außenmauer der Pfarrkirche zu sehen sind. Die Pfarrkirche zu Gamlitz wurde 1170 erstmals erwähnt und ist eine der ältesten in diesem Gebiet; ab Mitte des 14. Jahrhunderts entwickelte sie sich zum kirchlichen Zentrum für die umliegenden Orte.

Von den Edelsitzen rund um Gamlitz ist heute nur mehr Schloss Gamlitz erhalten, das erstmals im 12.Jahrhundert erwähnt wurde. Das Schloss erlebte im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Besitzerwechsel; heute befindet es sich im Besitz der dritten Generation der Familie Melcher, die im Schloss ein Weingut mit Buschenschank betreibt und hier auch eine Galerie eingerichtet hat. (1991 wurde von der Gemeinde Gamlitz ein ständiges Museum mit dem Titel "Steirische Weinkultur" im Schloss eingerichtet, das auf 275 m² einen Überblick des steirischen Weinbaus bietet.)

Wie die meisten Orte in der Gegend blieb auch Gamlitz nicht von Türkeneinfällen (1479 und 1532) und von der Pest (im 16. und 17. Jahrhundert) nicht verschont.


Heute ist Gamlitz die größte weinbaubetreibende Gemeinde der Steiermark und hält mit rund 540 ha Weinbaufläche über 10% des gesamtsteirischen Weinbaues. Gamlitz hat sich mit seinen Weinbergen zu einem gefragten Urlaubs- und Erholungsort entwickelt. Zahlreiche Weingüter und Buschenschänken entlang der Südsteirischen Weinstraße laden zu einem Besuch ein, 60 Kilometer an Wanderwegen, Möglichkeiten zum Radfahren, für Tennis, Tontaubenschießen oder Angeln bieten ein reiches Angebot zur Freizeitgestaltung. 1995 und 2012 konnte die Marktgemeinde Gamlitz im europaweit besetzten Blumenschmuckbewerb "Entente Florale" den ersten Platz erringen.

Sehenswert in der Gemeinde sind u.a.

  • Schloss Obergamlitz (17./18. Jahrhundert, Ausgestaltung nach 1800)
  • gotische Kirche (urkundlich 1170, Umbauten im Barock und 19. Jahrhundert), Hochaltar (1880), spätrömische Grabsteine

Weiterführendes#