unbekannter Gast

Gasser, Hanns (Hans)#

* 2. 10. 1817, Eisentratten (Gemeinde Krems in Kärnten)

† 24. 4. 1868, Pest (Budapest, Ungarn)

Bildhauer


Studierte an der Wiener Akademie, 1842-47 in München tätig, kehrte nach Wien zurück, führte zahlreiche bauplastische Arbeiten aus, unter anderem an Carltheater (nach 1945 abgebrochen), Arsenal, Bank- und Börsengebäude von H. Ferstel (Wien 1, Herrengasse). 1850/51 Akademieprofessor. Neben Anton Dominik von Fernkorn wichtigster Plastiker der österreichischen Spätromantik.

Werke (Auswahl)#

Denkmäler:
  • C. M. Wieland (Weimar), 1857
  • L. Graf von Welden (Graz), 1859
  • Maria Theresia (Wiener Neustadt), 1860
  • Kaiserin-Elisabeth-Statue (Wien), 1860
  • Grabmal für W. A. Mozart (Wien, Zentralfriedhof, später leicht verändert durch F. Pönninger), 1859
  • Opern-Brunnen (Wien), 1868
  • Porträtbüsten
  • Statuetten.

Literatur#

  • Der Bildhauer H. Gasser, Ausstellungskatalog, Klagenfurt 1985
  • M. Hinteregger, Das Denkmal und das Grabmal bei H. Gasser, Diplomarbeit, Wien 1993