unbekannter Gast

Gerold, Carl#

* 12. 6. 1783, Wien

† 23. 9. 1854, Wien

Buchdrucker


Gerold, Carl
Carl Gerold. Lithographie.
© Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.

War Kaufmannslehrling in Brünn, musste aber wegen des frühen Todes seines Bruders (1806) Buchhandel und Buchdruckerei erlernen, um 1813 den Witwenbetrieb seiner Mutter übernehmen zu können. Führte 1816 die von Alois Senefelder erfundene Lithographie in den österreichischen Buchdruck ein. Franz Michael Viertalers Werk "Wanderungen durch Salzburg, Berchtesgarden und Oestrreich" wurde von ihm als erstes Buch mit Lithographien herausgebracht.1828 erwarb er die Buchhandlung des in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Joseph Geistinger.

Gerold bekämpfte den ungesetzlichen Nachdruck deutscher Werke in Österreich, der seit Joseph II. in Österreich gefördert bzw. stillschweigend geduldet wurde sowie die vormärzliche Zensur.

1852 rüstete er seine Druckerei mit Dampfkraft aus. Auch im Wiener Zeitungswesen war er tätig, so erschien in seinem Verlag u. a. "Die ostdeutsche Post", "Der Llyod" "Die Presse" und das "Fremdenblatt".

Literatur#

  • K. Junker, Das Haus Gerold in Wien. 1775-1925, 1925
  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.