unbekannter Gast

Gewerkschaftsbund, Österreichischer, ÖGB#

Am 15. 4. 1945 gegründete demokratische Interessenvertretung österreichischer Arbeitnehmer. Die Mitgliedschaft ist freiwillig. Der ÖGB ist als Verein registriert und steht allen unselbständig Erwerbstätigen, Lehrlingen, Arbeitslosen, Schülern und Studenten sowie freischaffend und freiberufl. Tätigen offen, soweit sie von ihrer Tätigkeit her mit unselbständig Erwerbstätigen vergleichbar sind. Der ÖGB ist Dachorganisation von 13 Einzelgewerkschaften (ursprünglich 16), in denen rund 1,4 Millionen Mitglieder organisiert sind. Die Gewerkschaftsorganisation hat zum Ziel, die wirt., soz. und kulturellen Interessen aller Arbeitnehmer gegenüber Arbeitgebern, Staat und Parteien zu vertreten und ihre Mitgl. in allen Fragen des Arbeitslebens zu betreuen.


Im Gegensatz zur gesetzlichen Interessenvertretung der Arbeitnehmer (Arbeiterkammern) obliegt dem ÖGB und den Gewerkschaften die betriebl. Arbeit, die Durchführung von Kollektivvertragsverhandlungen (für 95 % der unselbständig Beschäftigten) mit den Arbeitgeberverbänden und die politische Grundsatzpositionierung.

Der ÖGB ist Mitglied der Wirtschafts- und Sozialpartnerschaft, eines informellen Systems der freiwilligen Zusammenarbeit der Verbände und Vereinigungen der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer. Die Existenz polit. Fraktionen trägt der Überparteilichkeit des ÖGB Rechnung. Aufgrund der Belegschaftsvertretungswahlen hat die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) im ÖGB und den meisten Gewerkschaften die Mehrheit, in einzelnen Organisationsbereichen die Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG). Weitere Fraktionen: Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB), Unabhängige GewerkschafterInnen (UG), Parteifreie Gewerkschafter (PGF) und Freiheitliche Arbeitnehmer (FA).


Höchstes Gremium des ÖGB ist der Bundeskongress, bei dem Vertreter der Gewerkschaften und von Teilorganisationen alle 4 Jahre das Präsidium und die Kontrollkommission wählen und die wesentlichen Richtlinien und Forderungen der Gewerkschaftspolitik formulieren. Der Bundesvorstand, ähnlich wie der Bundeskongress zusammengesetzt, fasst alle Beschlüsse zwischen den Kongressen. Das Präsidium, bestehend aus Präsident (1945–59 Johann Böhm, 1959–63 Franz Olah, 1963–87 Aanton Benya, 1987-2006 Fritz Verzetnitsch, seit 2006 E. Fogler), 6 Vizepräsidenten (davon mind. 1 Vertreterin der Frauenabteilung), 3 Leitenden Sekretären und etwaigen beratenden Personen, führt zwischen den Sitzungen des Bundesvorstandes die Geschäfte des ÖGB. Die Kontrollkommission prüft die gesamte Tätigkeit und die Finanzgebarung. Der ÖGB verfügt neben der zentralen Organisation auf Bundesebene mit Sitz in Wien über Landes- und Bezirksorganisationen. Die einzelnen Gewerkschaften sind ähnlich organisiert. Zusätzlich gibt es bei ihnen noch eine Gliederung nach Arbeits- und Fachbereichen. Auf dem 13. Bundeskongress 1995 wurde ein Reformprojekt zur Bildung neuer Gewerkschaften bzw. neuer Allianzen und die Schaffung von Arbeitsgemeinschaften beschlossen. Auf internationaler Ebene ist der ÖGB sowohl Gründungsmitglied des Internationalen Bundes Freier Gewerkschaften (IBFG) wie auch des Europ. Gewerkschaftsbundes (EGB). Die meisten Gewerkschaften des ÖGB sind an die entsprechenden Internat. Berufssekretariate sowie die Europ. Gewerkschaftsausschüsse angeschlossen. Darüber hinaus ist die Fraktion Christlicher Gewerkschafter im ÖGB Mitglied im Weltverband der Arbeitnehmer (WVA).


--> 100 Jahre Gewerkschaftsbewegung in Österreich

Weiterführendes#


Video zum Thema#




Logo ORF


Bild 'ögb'


ZIB ÖGB-Reform (24.11.2006)


(mit freundlicher Genehmigung des ORF und EuScreen)



Gewerkschaftsmitglieder in Österreich (1963-2002) #

Gewerkschaft1963198619932002
Metall-Textil386.084218.022260.948211.301
Privatangestellte246.465198.008333.213287.558
Bau-Holz194.437177.068186.723153.827
Eisenbahner122.289110.301114.95694.552
Öffentlicher Dienst120.815134.699228.815229.225
Gem.-Bedienstete120.30397.003174.927172.603
Chemiearbeiter65.89446.29951.17234.0181
Agrar-Nahrung-Genuss113.05246.69554.35738.472
Post- und Fernmeldebedienstete54.25159.78082.27568.973
Handel, Transport, Verkehr26.49024.70638.22034.735
Druck und Papier25.66517.67220.44419.302
Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst39.17413.42453.18850.096
Kunst, Medien, freie Berufe16.47612.07116.77811.857
gesamt1.531.3951.155.7481.616.0161.406.519

Literatur#

  • F. Klenner, Die österreichische Gewerkschaftsbewegung, Entstehung, Entwicklung, Zukunft, 1987
  • R. Streiter, Österreichs kommunistische Gewerkschafter in der 2. Republik, 1989
  • Vom 1. bis zum 12. Bundeskongreß, 1992
  • F. Klenner, Der ÖGB 1945-55, 1991
  • F. J. Lackinger, Der ÖGB 1956-82, 1993